#Homeofficesichtbarmachen – die Challenge

homeofficesichtbarmachen

Dieser Tage ging die #digitalefrauenchallenge zu Ende. Ich habe mitgemacht, muss aber gestehen, dass ich das tägliche Posten nicht geschafft habe. Das lag zum Einen daran, dass ich meine Leser_innen nun wirklich nicht vollkommen mit meinem Arbeitsleben berieseln wollte. Zum Anderen aber daran, dass ich gar nicht immer etwas zum Thema zu sagen habe.

Digitale Challenge – und ich bin sprachlos

Ich treffe mich sehr selten mit Auftraggebern, deswegen fällt das Meeting bei mir raus. Und Verabredungen zum Lunch habe ich irgendwie auch nur mit meinen Kindern. Das ist ok, ich will das gar nicht bejammern, ich freue mich über meine Situation. Es zeigte mir nur einfach die Grenzen dieser Challenge, in die ich mit Begeisterung gestartet bin.

Machen wir zusammen eine Challenge?

Und doch, auch ich möchte eine Challenge starten. Gemeinsam mit euch, denn ehrlich gesagt, so allein ist das irgendwie doof. Mein Ziel ist nicht weniger, als das Homeoffice sichtbarer zu machen.. Das geht natürlich, je nach persönlichem Privatsphären-Empfinden via Instagram oder Facebook. Ich für meinen Teil schreibe aber auch gern.

#Homeofficesichtbarmachen – die Challenge

Deswegen will ich die Challenge über vier Themenkomplexe, vier Wochen laufen lassen. Jede Woche widmet sich einem anderen Thema, und ich hoffe sehr, dass die Eine oder der Andere (denn ja, auch Männer sind willkommen) mitmacht.

Themen rund ums Homeoffice

So, lange Rede kurzer Sinn, hier also die Themen für die nächsten vier Wochen.

Woche 1 – also vom 28.09.17 – 04.10.17

Was mir am Homeoffice gut gefällt…

Woche 2 – also vom 05.10.- 11.10.17

Was ich gern ändern möchte …

Woche 3 – also vom 12.10.17 – 18. 10. 17

Wenn ich im Homeoffice arbeite kann ich leider nicht …

Woche 4 – also vom 19.10.17- 25.10.17

Wenn ich mich im Homeoffice entspannen will, dann …

So, das sind die Themen, macht ihr mit?

Starten wir zusammen eine Homeoffice-Challenge?

Ihr könnt eure Beiträge und Gedanken im Blog posten oder in den sozialen Netzwerken. Oder Beides. Solange wie ihr den Hashtag: #Homeofficesichtbarmachen nutzt finde ich es auch. Blogbeiträge könnt ihr natürlich auch direkt unter meinen Blogbeiträgen verlinken, dann sehen es auch die anderen Leser_innen.

Am Ende jeder Woche und auch am Ende der ganzen Challenge will ich eine Zusammenfassung schreiben. Und Leute, da wäre es schon schön ich würde nicht nur meine Gedanken wiederholen. Also, wer ist dabei?

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.