Homeoffice mit Kindern – in den Ferien

Homeoffice mit Kind

Meine Kinder haben Ferien. Also, wenn man das so sagen kann. Denn eigentlich sind sie viel zu klein, gerade 3 und 1 Jahr alt. Meine Tochter die ich liebevoll Runzelfüßchen nenne, geht bereits in den Kindergarten. Und der hat drei Wochen zu. Mein einjähriger Sohn, Herr Annika, ist noch nicht in der Betreuung, hat aber irgendwie auch Ferien, weil seine Schwester 24 Stunden bei ihm ist und das für ihn glaube ich sein absolutes Highlight darstellt.

 

Ich schaff das schon!

Den Kindern also geht es gut, zuhause mit mir. Ich aber, ich habe doch so leichte Schwierigkeiten mit diesem Arrangement. Versteht mich nicht falsch, die Zeit mit den Kleinen ist großartig. Sie ist nur, nun ja, extra super duper doppelt anstrengend. Denn ich arbeite als freie Journalistin. Im Homeoffice. Und ich mache immer wieder den Fehler zu glauben ich bekäme was geschafft. Also irgendwas. Vernüftige Mails, Telefonate mit Auftraggebern oder nur diesen eine Satz niederzuschreiben,  der mir mitten in all dem Trubel eben doch noch einfällt.

Homeoffice mit Kind – klappt das?

Klappt natürlich verlässlich alles nicht. Dafür entstehen aber so irrwitzige Aktionen, dass ich ab sofort darüber berichten möchte. Denn ich bin mir so absolut sicher: Ich bin nicht allein. Kann ich gar nicht sein! Oder?

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Gedanken zu “Homeoffice mit Kindern – in den Ferien

  1. Wie wunderbar!
    Da ich ja beim Bloggen und den Kindern in den letzten Jahren wenig geschafft bekommen habe, weil ich nur abends Zeit hatte und da einfach oft zu fertig und müde war, bin ich nun sehr gespannt, wie es mit dem Arbeiten von Zuhause aus laufen wird.
    Gerade hat mein Mann sehr flexible Arbeitszeiten, nur 35 Wochenstunden und arbeitet auch viel hier. Seit ich auch selbständig bin, wechseln wir uns quasi mit den Kindern und dem Arbeiten ab. Das klappt auch gut, nur mir fällt jetzt schon auf, wie viel weniger Familienzeit dann bleibt. Da wir ja (noch) keine Kinderbetreuung haben, ist das anders gar nicht zu lösen.
    Ich bin außerdem gespannt wie es wird, wenn er mehr Events als jetzt im Sommer hat und viele Geschäftsreisen und Termine hat. Du siehst: genau unser Thema! Ich werde gespannt mitlesen.
    Liebe Grüße
    Julia

  2. SUPER Idee dein neuer Blog und das ist genau mein Thema. Ich scheitere da gerade enorm daran… neben den Kindern kriege ich kaum was gebacken, gefühlt bin ich nur in der Arbeit, weil alles so verstrickt ist, das Gefühl nichts und niemandem gerecht zu werden. Wir probieren gerade das, was ich nie wollte, nämlich Fremdbetreuung, denn mich zermürbt es am Abend und am Wochenende auch noch zu sitzen… ich hoffe einfach mal, dass diese 3 Vormittage klappen. Sonst weiß ich auch nicht. Freue mich auf mehr hier!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.